SV Niersia Neersen 1919 e.V. - Jugendabteilung -
SV Niersia Neersen 1919 e.V.- Jugendabteilung -

F1-Junioren 2015/2016

Berichte

20.05.2016 Thriller im Freundschaftsspiel gegen Viktoria Anrath
 

Mit Blick auf das eine Woche später anstehende Rasenplatzturnier in Brüggen hatten unsere Trainer eine Einladung zu einem Freundschaftsspiel von Viktoria Anraths F2-Team angenommen. Offene Rechnungen gab es keine mehr, für die unglückliche Endspielniederlage im Finale der Stadtmeisterschaft hatten sich unsere Jungs bereits vor Monaten in einem weiteren Freundschaftsspiel mit einem satten 8:3 revanchiert.

Die Karten wurden als neu gemischt und man durfte sich auf ein spannendes Spiel freuen.

Die Drangphase der Anrather zu Beginn überstand unsere Mannschaft etwas glücklich, um dann ihrerseits gleich die erste Torchance zu nutzen: Bambini-Leihgabe Tom wurde in der Sturmspitze schön angespielt und überwand mit einem gekonnten Drehschuss den Anrather Keeper zum 1:0.

In der Folge nutzten unsere Gegner jedoch ihre Überlegenheit, um mit 2:1 in Führung zu gehen. Unsere Antwort darauf fällt spektakulär aus: mit einer artistischen Einlage, die man auch in einem Bewerbungsvideo für einen Kung-Fu-Film hätte verwenden können, besorgte Diego den Ausgleich. Nach erneutem Rückstand besorgte Samy mit einem Doppelpack wieder die Führung, bevor es nach einem weiteren Gegentreffer mit 4:4 in die Pause ging.

Auch in der zweiten Halbzeit ging es mit den ständigen Führungswechseln weiter. Die bemerkenswertesten Tore steuerten dazu unsere Jungs bei. Den 5:5-Ausgleich erzielte Diego durch eine sehenswerte Einzelleistung: auf der linken Seite tanzte er zwei Gegenspieler aus und ballerte von dort den Ball über den Innenpfosten ins Tor. Und wenig später gingen unsere Jungs sogar noch einmal in Führung. Durch einen Befreiungsschlag von Emin, der aufsprang und über den verdutzten Anrather Torwart ins Tor segelte. Am Ende schafften unsere Gegner aber doch noch den Treffer zum Endstand von 6:6, was nach insgesamt sieben Pfosten- und Lattentreffern auch alles andere als unverdient war.

 

27.05.2016 F-Jugend-Turnier bei der Sportwoche 2016 von TuRa Brüggen

 

Herrlicher Sonnenschein und ein hervorragend organisiertes Turnier ohne Leerlauf oder lange Wartezeiten – da kann man sicher auch den Sonnenbrand verkraften, den sich der eine oder andere an diesem Tag eingefangen haben dürfte.

In ihrer Vorrundengruppe trafen unsere Jungs zunächst auf TuRa Hösel, eine Spielgemeinschaft, in der der Gastgeber dem SV Hösel mit ein paar Spielern ausgeholfen hat, um doch noch eine Mannschaft zusammenzubekommen. Entsprechend wenig eingespielt waren sie und dadurch keine große Hürde. Ein Alleingang von Diego war der Büchsenöffner zum 1:0, bevor ein Doppelpack von Alex den ungefährdeten 3:0-Sieg sicherten. Unserem nächsten Gegner, SW Elmpt, waren wir auch klar überlegen und so stand es schnell nach schöner Vorarbeit von Diego auf Samy 1:0. Danach stand allerdings der SV Niersia Eigensinn auf dem Platz mit der Quittung, dass keine weiteren Treffer mehr fielen. Dennoch hatten unsere Jungs vor dem letzten Vorrundenspiel gegen TSF Bracht den Gruppensieg vor Augen. Sie waren von Anfang an feldüberlegen, kassierten jedoch nach einem – was man neidlos anerkennen muss – wunderschönen Heber einen Gegentreffer, dem sie ab dann hinterherliefen. Am Ende vergeblich, da zum fehlenden Blick für den Mitspieler auch noch ein wenig Pech hinzukam.

Ab da war erst einmal der Wurm drin und es folgten in der Zwischenrunde zwei 1:0-Niederlagen gegen SG Neukirchen/Vluyn sowie SV Bedburdyck/Gierah , bei denen einen das Gefühl beschlich, dass sie durchaus vermeidbar gewesen wären. Das bedeutete: Halbfinale ade. Aber unsere Jungs bewiesen Moral und gewannen das letzte Zwischenrundenspiel gegen SV Hösel F2 dank Toren von 2x Samy und Diego mit 3:0, wodurch sie sich zumindest für das Spiel um Platz 5 qualifizierten.

Dieses Spiel sorgte für einen versöhnlichen Abschluss, denn in einem umkämpften Spiel gelang gegen TSF Bracht die Revanche für die Vorrunden-Niederlage. Für den 1:0-Siegtreffer war Baran mit einem trockenen Schuss verantwortlich, wonach Mensur sich wieder sicherer auf seinem Trainerstuhl fühlte. Aber die Sorge zuvor eigentlich völlig grundlos, denn eine Säge war sowieso nirgends auf der Sportanlage gesichtet worden.

6.04.2016          Rhenania Hinsbeck – SV Niersia Neersen 4:3 (1:2)

 

Meistens ist es eine gute Idee und hilft jungen Fußballern in ihrer Entwicklung, wenn sie großen Vorbildern nacheifern. Die Stars vom BVB sind dafür eigentlich nicht der schlechteste Orientierungspunkt, den man sich aussuchen kann. Aber nach 2:0-Führung noch 4:3 zu verlieren, genau wie wenige Tage zuvor den Dortmundern in Liverpool geschehen, das war nun allerdings nicht wirklich nachahmenswert.

Doch der Reihe nach. Auf das Fehlen ihres Torjägers Samy gaben unsere Jungs vom Anstoß weg die richtige Antwort: verstärktes Passspiel im Angriff. Und so dauerte es nicht lang, bis eine sehenswerte Kombination Diego fand. Dessen Schuss landete noch am Pfosten, aber Domenik stand genau richtig, um zum 1:0 abzustauben. Und vor allem eben jener Domenik, der glühendste BVB-Fan im Team, war es, der in der Folge im Sturm wirbelte. Das hätte einen vielleicht schon stutzig werden lassen können, aber zunächst herrschte nur allgemeine Freude über sein schönes Tor, mit dem er die Führung erhöhte.

Danach zogen allerdings bereits die ersten dunklen Wolken auf, was nicht nur am Aprilwetter lag. Denn die Hinsbecker deuteten mehrmals an, was für ein starker Gegner sie sind. So brauchte es einiges Glück und viel Verteidigungsgeschick, damit unsere Jungs nur einen Gegentreffer kassierten und mit einer knappen Führung in die Pause gehen konnten.

Den Beginn der zweiten Halbzeit haben sie dann jedoch gründlich verschlafen. Es hatten noch gar nicht richtig alle wieder ihre Spielposition eingenommen, da musste unser Torwart Niklas schon zum ersten Mal hinter sich greifen. Dieser Auftakt war leider das völlig falsche Signal für unsere Jungs. Begünstigt durch mehrere Spielerwechsel glich die in der ersten Halbzeit noch so wunderbar geordnete 3-2-1-Formation in den nächsten Minuten eher einem Hühnerhaufen. Konsequenz waren die nächsten beiden Gegentore und eine ernüchternde 4:2-Führung für Hinsbeck.

 

Danach jedoch zeigte unser Team noch einmal Charakter. Dank der tollen Auftritte in den letzten Spielen war das der erste Rückstand seit Monaten. Eine ungewohnte Situation also, auf die Jungs aber genau richtig reagierten und sich mit viel Kampf gegen die drohende Niederlage stemmten. Die einzige Ausbeute blieb hingegen ein Elfmeter nach einem Foul an Domenik, den Emin ganz sicher verwandelte. Und so wurde die Aufholjagd leider nicht von Erfolg gekrönt. Entsprechend groß war die Enttäuschung. Und doch schafften es alle, bis zur Verabschiedung sich wieder als faire Verlierer zu zeigen.

09.04.2016          SG Dülken – SV Niersia Neersen 2:3 (1:2)
 

 

„Das ist nerviger als drei Tage Querflöte, wie der da auf dem Platz rumbrüllt.“

Tashis Kommentar unmittelbar nach dem Schlusspfiff bezog sich auf den Dülkener Trainer und trifft den Nagel auf den Kopf.

Damit kein Missverständnis aufkommt, sei gleich gesagt: Das Dülkener Trainerteam war keinesfalls unfair, sondern im Gegenteil stets sehr um objektive Entscheidungen bemüht. Nur war es leider so, dass sie ihre Mannschaft während des gesamten Spiels geradezu aggressiv angestachelt haben, was zu einer äußerst hektischen und fahrigen Partie führte. Sehr schade, denn man hat beiden Mannschaften angemerkt, dass sie eigentlich deutlich besser spielen können, als sie in dieser unnötig aufgeheizten Atmosphäre zu zeigen imstande waren.

Daher war es keine Überraschung, dass der erste Treffer aus einer Einzelleistung heraus entstand. Jason schickte mit einem guten Einwurf Samy auf die Reise, der drei Gegenspieler aussteigen ließ, bevor er sicher verwandelte.  Auch der Ausgleich war typisch für das Spiel: er entstand aus dem Gewühl nach einem Freistoß. Und danach bedurfte es eines satten Fernschusses von Samy, damit unsere Jungs mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause gehen konnten.

Auf den erneuten Ausgleich in der zweiten Halbzeit reagierte unsere Mannschaft dann genau so, wie es diese Partie erforderte: mit gesundem Einsatz und Biss, denn Schönheitspreise waren an diesem Tag keine zu vergeben. Ein Spiel wie gemacht für unsere „Kampfsau“ Emin, der unermüdlich rackerte und so alle seine Mannschaftskameraden mitriss. Die Belohnung war der Siegtreffer, den abermals Samy erzielte.

Ein großes Kompliment an unsere Mannschaft, die mittlerweile so gefestigt und charakterstark ist, um auch solche Spiele zu gewinnen

Neue Trainingsanzüge von Naumann Assekuranz Makler

 

Unsere F1-Junioren erhielten von unserem langjährigen Sponsor

 

Naumann Assekuranz Makler, Friedrich-Ebert-Str.10, 47877 Willich

Tel.02156/5496, Fax. 02156/912175, Mobil 01792317909,

 

vertreten durch Andreas Naumann, einen tollen Satz Trainingsanzüge in den traditionellen
                       Vereinsfarben.

Vielen Dank für die tolle Unterstützung vom

 

Jugendvorstand des SV Niersia

27.02.2016          SV Niersia Neersen – SG Krüchten 8:4 (6:1)

Mit der SG Krüchten stand ein anderes Kaliber an Gegner auf dem Platz als noch vor einer Woche. Das merkten auch unsere Jungs schnell, als sie kurz nach Anpfiff schon 1:0 zurücklagen. Doch sofort kämpften sie sich mit viel Einsatz und ein wenig Glück – Diego gab dem Schuss zum 1:1 die unhaltbare Richtungsänderung – zurück ins Spiel. Und als der Ausgleich erst einmal geschafft war, lief alles rund. Hinten ließ die Abwehr kaum noch etwas anbrennen und das wenige, was dann doch noch durchkam, war eine sichere Beute für unsere Torwart-Katze Niklas. Währenddessen lieferte sich vorne unser anderer Niklas ein kleines Torjäger-Duell mit Samy. Abwechselnd droschen sie einen Ball nach dem anderen in die Maschen – unmöglich zu sagen, welches Tor das schönste war. Bis Samy schließlich einen lupenreinen Hattrick erzielt hatte und unsere Jungs zur Pause 6:1 führten.

Nach Wiederanpfiff waren sie sich ihrer Sache wohl schon zu sicher und schnell stand es nur noch 6:3. Dann aber brachten Tashis Stellungsspiel und Jasons Terrier-Zweikämpfe wieder Ruhe in die Abwehr und Domeniks sehenswertes Tor zum 7:3 beseitigte die letzten Zweifel am Sieg unserer Mannschaft. Schließlich zog Niklas nach Toren noch mit Samy gleich, bevor die SG Krüchten mit einer tollen Kombination und einem noch tolleren Schuss das vielleicht schönste Tor des Tages zum Endstand von 8:4 erzielte. Da war selbst unsere Hintermannschaft machtlos, aber es dürfte auf dem Platz niemand gegeben haben, der unserem starken und sehr fairen Gegner dieses Tor nicht gegönnt hat.

20.02.2016          Grefrather JSG – SV Niersia Neersen 0:9 (0:4)

Zwei missglückte Einwürfe. Weil der Ball wegen des Nieselregens so rutschig war. Mehr fällt einem eigentlich nicht ein, was bei unseren Jungs in diesem Spiel nicht geklappt hätte. Und der beste Beleg dafür ist das beeindruckende Endergebnis von 9:0.

Ein Blick auf die Torschützenliste zeigt, um was für eine geschlossene Mannschaftsleistung es sich gehandelt hat. Da finden sich sieben verschiedene Namen, nur unser Mittelstürmer Samy und der eifrige Ballverteiler Alex haben als einzige doppelt getroffen. Und jeder, der nicht selbst ein Tor geschossen hat, hat erheblich mit dazu beigetragen, dass die eigene Bude hinten sauber blieb. Oder gar ein Tor vorbereitet.

Besonderen Spaß hat die zweite Halbzeit gemacht. Da haben unsere Jungs nicht nur gut gespielt, sondern teilweise regelrecht gezaubert und den Gegner schwindlig gespielt. Traumkombinationen führten zum 5:0 und 8:0, beim 6:0 hat Samy die gesamte gegnerische Abwehr ausgespielt und für den Endstand sorgte ein Sonntagsschuss von Anton in den Winkel.

Da kann man nur sagen: Weiter so!

1:0 Diego
2:0 Samy
3:0 Niklas K.
4:0 Alex
5:0 Nico
6:0 Samy
7:0 Alex
8:0 Domenik
9:0 Anton

09.01.2016 Vize-Stadtmeister bei der Hallenstadtmeisterschaft in Schiefbahn

 

Endlich war es soweit.

Beim ersten Vorrundenspiel gegen den SC Schiefbahn F2 waren alle wie unter Strom. Sofort übernahmen unsere Kids das Spiel und schnell wurde das 1:0 durch Sammy erzielt.Das 2:0 erzielte unser "Nordmann" Anton. Den Spitznamen "Nordmann" hat Anton, weil er kaum Gefühle zeigt. Aber diesmal ließ er bei dem Tor seinen Gefühlen sprichwörtlich freien Lauf. Er freute sich so sehr, dass wir ihn mit einem Lasso einfangen mussten.

Auf die Frage des Trainers, wohin er wolle, antwortete Anton: "nach Neersen". Naja, dann war es ja ganz gut, dass wir ihn noch einfangen konnten.

Das Spiel endete 4:0 (3x Sammy und unser Nordmann).

Das zweite Spiel gegen die F1 des VFL Willich endete gerecht 0:0. Beide Teams gaben alles.

Um ins Halbfinale zu kommen, musste unsere Mannschaft mindestens einen Punkt im 3. Gruppenspiel gegen Vikt. Anrath 2 holen. Und es sollte dramatisch werden!

Das Spiel plätscherte so vor sich hin. Bis zur letzten Minute! In dieser Minute wurde unsere Mannschaft ausgekontert, der Torwart ausgespielt und der Ball lief auf das leere Tor zu. 50, 40, 30, 20cm-bis zur Torlinie, die Halle tobt, Neersen durch ein unglückliches 0:1 ausgeschieden?

Nein, nicht mit Kocakafa Emin (unserem Dickkopf in der Mannschaft). Emin stand an der Mittellinie, nahm sein Herz in die Hand, spurtete dem hoppelnden Ball wie ein Blitz hinterher, erreichte den Ball und lenkte den Ball noch kurz vor der Torlinie um den Pfosten. Der Teil der Zuschauer in der Halle, die schon den Sieg feierten, waren jetzt still. Dann kam der Schlusspfiff und jetzt feierten die Anhänger unserer Mannschaft den kaum für möglich gehaltenen Einzug ins Halbfinale gegen den sehr stark spielenden SC Schiefbahn.

Halbfinale

Unser Gegner der SC Schiefbahn war hier haushoher Favorit. Die Mannschaft hatte zuletzt vor 9 Monaten ein Spiel verloren. Unsere Jungs ließen sich davon nicht beeindrucken, kämpften was das Zeug hielt und gewannen etwas glücklich mit 1:0. Das Tor erzielte unser kleiner "Gerd Müller" Sammy. Sammy steht mit dem Rücken zum gegnerischen Tor als er den Ball stoppte, sich blitzschnell mit Ball umdrehte und gezielt ins Tor der Schiefbahner schoss.

Ca. 50 mitgereisten Niersia-Anhänger drehten vor Freude durch, die Halle tobte und unsere Mannschaft erreichte das

Finale!

 

Hier trafen wir auf unseren Vorrundengegner Vikt. Anrath 2, gegen den wir in der Vorrunde unentschieden spielten. Leider verloren wir das Siel knapp mit 0:1 Toren. Glückwunsch an unseren Gegner mit Trainer Taner.

Nach dem Endspiel bedankten sich unsere Spieler bei den etwa 50 mitgereisten "Hardcore-Fans" mit dem Lied "Tränen lügen nicht".

Trainer Mensur Pinar nach dem Spiel:

"Ich bin glücklich über das tolle Ergebnis unserer Mannschaft und froh, dass die lange Hallensaison endlich zu Ende ist und alle Spieler gesund in die verdiente Winterpause gehen können.

Jungs, das habt ihr super gemacht!!!

Bis zum nächsten Training!

 

Weihnachtsfeier am 18.12.2015

 

5.12.2015 8:1-Kantersieg in Schaag
 

Im letzten Meisterschaftsspiel trat unsere F1 beim SuS Schaag an.

Die Mannschaft machte ein klasse Spiel.

An diesem Tag zeigte unser Torwart Nik „ter Stegen“ eine starke Leistung.

Die Abwehr stand mit „Kampfmaschine“ Jason und unserem „Lesemann“ Simon (er mag und liest gerne Bücher) wie eine undurchdringliche Wand und ließ dem Gegner kaum Chancen zu.

Das Mittelfeld mit unserem sehr starken Capitano Diego und Kocakafa Emin, unserem Laufwunder, präsentierten sich enorm kampfstark. Nicht zu vergessen, der auf seiner linken Seite sehr stark spielende „höfliche“ Baran. Höflich deshalb, weil Baran so freundlich zu seinen Gegnern ist, dass er diese, bevor er in den Zweikampf geht, fragt, ob er den Ball haben könnte.

In diesem Spiel ließ er allerdings ein NEIN nicht gelten und erkämpfte sich in fast allen Fällen den Ball. Klasse Leistung, Baran!

Nils war in diesem Spiel äußerst präsent und ließ auf seiner Seite nichts zu.

Und vorne, ja da spielte Sammy unser „Gerd Müller“. Sammy war immer anspielbar, erkannte die jeweiligen Spielsituationen richtig und spielte je nach Spielsituation mal langsam oder auch mal schneller mit Doppelpässen.

Alle waren in Topform, so dass unser gut und fair mitspielender Gegner gegen unsere torhungrigen Jungs nicht den Hauch einer Chance hatte.

Unsere 8 TORE erzielten Sammy (4x), Emin (2x), sowie je 1x Anton und Diego.

Unser Gastspieler Tom, der sich sofort in das Spiel unserer Mannschaft integrierte, hätte beinahe ebenfalls ein Tor erzielt, wenn, ja wenn, sein eigener Bruder ihm dieses Tor nicht abgenommen hätte. Schade, Tom!

Die F1-Jugendmannschaft bedankt sich bei den Eltern, die uns bei jedem Wetter unterstützen.

Ein ganz besonderer Dank geht an Nicole, die sich um unsere Trikots kümmert.

Natürlich darf man unseren Teammanager Maik nicht vergessen, der sich um alles andere rund um die Mannschaft kümmert.

Wir wünschen allen ein Frohes Weihnachtsfest und kommt gut ins Neue Jahr!

 

Eure F1 und Trainerteam

Fotos vom Spiel gegen TSV Kaldenkirchen am 07.11.2015

28.11.2015 Niersia F1 - Vikt. Anrath 6:6

 

Hoch motiviert gingen unsere Jungs in das Derby gegen den Lokalrivalen Viktoria Anrath, der diese Saison bislang alle Spiele gewonnen hatte. Viele davon haushoch. Umso verwunderter dürften die Anrather gewesen sein, als es plötzlich nach Toren von Diego und Domenik 2:0 für uns stand. Zwar schaffte der Favorit danach den Ausgleich. Für die spektakulärste Aktion der ersten Halbzeit und unsere 3:2-Pausenführung sorgte aber Emin durch eine direkt verwandelte Ecke.

Die zweite Halbzeit wurde noch spannender: Immer wieder gingen unsere Jungs in Führung, immer wieder kämpfte sich Anrath heran.  Sami schoss das 4:3,  Diego und nochmals Sami sorgten zwischenzeitlich sogar für eine 6:4-Führung und hätten beinahe mit einer wunderschönen Doppelpass-Kombination noch einen weiteren Treffer erzielt. Daher war es fast ein bisschen ärgerlich, dass das Ergebnis am Schluss „nur“ 6:6 hieß. Aber lediglich fast, denn am Ende überwiegten natürlich bei allen die Freude über das schöne und faire Spiel und der Stolz auf die tolle Leistung gegen einen so starken Gegner.

Zumal im abschließenden Elfmeterschießen noch einige weitere unserer Jungs auch ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen konnten, nämlich Anton, Simon, Jason, Tashi, Alex und vielleicht sogar unser Torwart Niklas.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Niersia Neersen